· 

8. Rauhnacht 31.12./01.01. - Glück

Die Energie des August steht für diese Rauhnacht. Viel Energie und viel Sonne! Viel Draußen sein und Wärme genießen. Die Speicher nochmal vollladen für das, was dann kommt. Im Jahresverlauf der Herbst und der Winter, die wieder weniger Licht und mehr Zeit mit Drinnen sein bringen. 

 

Am Neujahrstag sind wir noch voll Vorfreude und Spannung, was uns das neue Jahr bringen wird. Voll Erleichterung das alte Jahr mit allem, was anstrengend und wenig Freude bereitet hat, hinter uns zu lassen. Und hier fällt mir dann das Zitat von Hermann Hesse: "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne!" ein. Und es hat wohl an diesem Tag sein absolute Berechtigung!

 

Eine schöne Übung für diesen Tag ist, dass Du Dich einmal darauf konzentrierst, wie Du ein- und ausatmest. Der Atem steht für Lebenszufuhr und Aufbau. Denn ohne Atmen kein Sauerstoff und ohne Sauerstoff kein Leben. 

Nutze auch den Tag, um alles um Dich herum wahrzunehmen. Egal ob es Deine Kinder, Dein Partner, Deine Wohnung, das Draußen oder sonst etwas ist. Schau es Dir an und verstehe, was es Dir bringt und nutzt. Und das Ziel dahinter ist immer Leben. Unser Leben! 

Auch ein Spaziergang an diesem Tag bringt Ruhe und den Blick für das Leben. Genieße es!

 

Und als Aufgabe für diesen Tag bzw. diese Nacht nimmst Dur Dir Zeit und planst ein wenig, wie und was Du Dir in diesem Jahr für wichtig hält. Ohne Druck und ohne Zwang, sondern nur mit der Überlegung, welches Ziel für Dich in diesem Jahr gut und wichtig sein könnte.

 

Welche Träume hast Du?

Wo willst Du hin?

Was wolltest Du schon immer einmal machen oder erlernen?

Welche Tätigkeiten würden Dich unterstützen, um zufrieden zu sein?

 

Schreibe Dir alles auf und teile es dann in zwei Spalten auf. Eine für Deine Wünsche, Träume und Ziele. Und die andere für die Möglichkeiten, diese Wünsche , Träume und Ziele zu unterstützen. 

Sieh es als kleine Anleitung oder Wanderkarte an, die Dir helfen, dorthin zu kommen, wohin Du möchtest. 

Dabei geht es nicht darum, dass Du Dir jeden winzigen Schritt aufschreibst, sondern dass Du quasi das Zubehör für Deine Wünsche, Träume und Ziele kennst. Es ist wie für eine Essen. Du überlegst Dir, was Du kochen möchtest und dann, was Du dafür brauchst, damit Du weißt, was Du besorgen mußt bzw. die Dinge siehst, die Du brauchst, wenn Du ihnen begegnest. 

Oder wie für eine Veranstaltung. Du weißt, wann und wo diese Veranstaltung g ist und überlegst Dir, welche Kleidungsstücke du brauchst, und welche Frisur, um Dich dann an der Veranstaltung passend und wohl zu fühlen. 

Genau so erstellst Du die zwei Listen für das neue Jahr. Die Notizen Deiner kleinen Schritte für das bzw. die Ziele. Und sei ruhig etwas mutig und verwegen. Es darf ruhig etwas außergewöhnlich sein. Dein Unterbewußtsein soll doch wissen, dass es Freude macht, auf dem Weg zu sein. Dann kann es auch im Alltag erkennen, wenn es auf etwas trifft, was es dafür braucht.

 

Viel Spaß dabei und nimm Dir Zeit. Das kann auch an einigen Abenden der ersten Woche stattfinden.

Liebe Grüße Martina

Naturheilpraxis Körpersinn

Martina Lohan, HP & KG

Markelstr. 56,

12163 Berlin-Steglitz