Babys Entwicklung: 4. Lebensmonat

Guten Morgen, Ihr Lieben!

 

Freitag und es ist wieder Zeit für Entwicklung. Heute der 4. Lebensmonat.

In den ersten 3 Monaten war ja die Zeit des Ankommens in der Familie. Nun beginnt die Zeit der Orientierung. D.h. Interesse am Umfeld und gezielte Kontaktaufnahme. 

Zusätzlich verbessert und trainiert sich die Körpersituation im Sinne von Kopfkontrolle und Bewegung als Vorstufe zur Fortbewegung.

 

Euer Baby lächelt Euch jetzt immer öfter und bewußter an und zeigt Euch damit, dass es sich wohlfühlen und freut. Aber auch lautes Lachen, Juchzer und Blaselaute gehören immer mehr zu seinem Repertoire. Und es macht richtig Spaß in Kontakt zu treten und mit ihm / ihr Späße zu machen und Unterhaltungen zu führen, weil es immer öfter und lieber darauf reagiert.

Das sind deutliche Anzeichen der Kommunikation und das Baby genießt sie - genauso wie Ihr!

 

Aber auch die Kontrolle und Bewegung des Kopfes funktioniert immer besser und zielgerichteter. Seit einiger Zeit schaut es schon hinter Dir her, wenn Du Dich von ihm wegbewegst. Oder es beobachtet andere Menschen oder Dinge. Schaut einem Ball oder Spielzeug hinterher, wenn es sich woanders hinbewegt oder bewegt wird.

Und auch in der Aufrechten kann es den Kopf viel besser stabilisieren. Wenn der Körper sich zur Seite neigt, stabilisiert der Kopf gegen. Eine wichtige Fähigkeit, denn wir leiten unsere Bewegung über die Augen ein und dies trainiert somit unsere Positionierung im Raum, damit wir uns auch z.B. bei unebenen Untergründen vorwärts bewegen können.

 

Auch die Hände werden nun zusammen- und zum Mund geführt und ebenso Spielzeug  das es jetzt schon richtig gut halten kann. Das sind wichtige Übungen, die zum einen die späteren Bewegungen auf den Bauch einleiten und aber auch das Bewußtsein für den eigenen Körper und seine Grenzen schulen.

Zusätzlich trainiert das Baby damit auch die Sensorik, also das Taktgefühl der Hände. Momentan nutzt es ja noch seinen Mund und die Zunge, um zu tasten. Deswegen nimmt es ja auch soviel in den Mund.

Und es übt zielgerichtet, zum Mund und ins Gesicht zu greifen, damit auch das räumliche Verständnis und Sehen verbessert wird.

 

Ihr seht, Dinge, die uns wie spielerisch vorkommen, was sie ja auch sind, trainieren wesentliche Fähig- und Fertigkeiten unseres Körpers und sind elementar für unser ganzes Leben.

 

Es macht Spaß, den Kleinen dabei zuzuschauen und mit ihnen zu spielen. Wenn Ihr die Möglichkeit habt, das bei Babies zu unterstützen - egal ob eigene oder andere - dann macht das. Es bringt ihnen etwas und Euch aber auch.

 

Habt einen schönen Freitag und ein schönes Wochenende! Wir lesen uns am Montag wieder!

Viele liebe Grüße Martina

 

 

 Die Infos zu den einzelnen Entwicklungsmonaten und -schritten habe ich aus dem Buch "Die ersten 365 Tage im Leben eines Kindes" von Theodor Hellbrügge

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Naturheilpraxis Körpersinn

Martina Lohan, HP & KG

Markelstr. 56,

12163 Berlin-Steglitz