· 

Verdauung und wieder Verdauung

Einen schönen guten Morgen!

 

Schon wieder ist Mittwoch und die Woche und auch der Monat sind schon fast zur Hälfte geschafft!

Wir sind in einem weiteren Lockdown und werden auch diese Zeit bewältigen.

 

Am vergangenen Montag habe ich Euch nochmal die Eiweiße oder auch unser Baustoff für Reperatur des Körpers in Erinnerung gebracht. 

Heute erinnere ich Euch nochmal an Eure Verdauung. 

 

Je besser die Verdauung um so besser auch die Auswertung der Nahrung, die wir uns zuführen.

Ein gut funktionierender Darm hat viel bessere Möglichkeiten die Nährstoffe, die wir über Nahrung zuführen zu verarbeiten und aufzunehmen. Denn dadurch laufen die Prozesse zügiger ab und es kommt nicht zu langen "Liegezeiten" und "Staus" im Darm. Solche Zeiten fördern Gärungsprozesse und verschlechtern die Auswertung. 

 

Auch hierzu hatte ich Euch im Herbst schon geschrieben und möchte Euch nur nochmal kurz in Erinnerung rufen, dass Unterstützung des Verdauungsapparates manchmal Wunder bewirken kann. Auch auf psychischer und mentaler Ebene. 

Denn lange Liegezeiten entwicklen auch nicht so vorteilhafte Stoffe. Da die Stoffe aus dem Darm ja auch Richtung Gehirn transportiert werden, kommen diese eben auch dort an und haben evtl. Einwirkung auf die Ausschüttung oder Hemmung bestimmter Stoffe, die uns psychisch unterstützen oder hemmen. Das wiederum kann dann eben auch Verstimmungen und mehr nach sich ziehen.

 

Alleine schon die Erfahrung eines alkoholbedingten Katers, der auch auf unsere Stimmung schlägt, macht das verständlich. Und so etwas kommt hoffentlich nicht allzu häufig vor. 

Was passiert dann erst, wenn Stoffe durch Nahrung oder Medikamente regelmäßig über Tage und länger dort entstehen und weitertransportiert werden?

 

Also, was heißt das nun?

Bitterstoffe zur Unterstützung von Leber und Galle, möglichst wenig raffinierte Nahrungsmittel und andere Dinge, die die Verdauung unterstützen. Dazu gehören bewußtes Essen, gutes Kauen, genügend essen und trinken und auch Bewegung in Form von Muskel- und Ausdauertraining.

Aber auch ein regelmäßiger Spaziergang an der frischen Luft mehrmals in der Woche ist eine kleine Unterstützung und kleine Erholungsphasen, die uns vor Überlastung schützen. 

 

Und meine Übungen, die ich Euch mit meinen Nachrichten schicke, tragen einen Teil dazu bei.

Macht Euch einen Plan, der realistisch und umsetzbar ist, und bleibt am Ball!

 

Wir lesen uns am Freitag wieder! Liebe Grüße Martina

Naturheilpraxis Körpersinn

Martina Lohan, HP & KG

Markelstr. 56,

12163 Berlin-Steglitz