· 

Unsere Powerbausteine

Einen sonnigen Montagmorgen für Euch!

 

Dieses Jahr sind wir ja vom Frühling nicht so verwöhnt, aber wir machen das Beste daraus!

Letzte Woche habe ich angefangen, Euch einen Blick für die Grundsubstanzen unserer Ernährung zu geben. Heute also weiter dazu! Alles sehr einfach erklärt.

 

Kohlenhydrate liefern uns die schnellste Energie. Sie geben uns die Möglichkeit , Bewegung zu leisten und auf kurzen Entfernungen entsprechend den Körper vorwärts zu bringen. D.h. also für unsere gewohnten alltäglichen Bewegungsabläufe stellt der Körper Kohlenhydrate zur Verfügung, um diese ohne Aufwand erledigen zu können.

 

Eiweiße liefern Energie für Abläufe, die u.a. auch Kraft brauchen. Also wenn Ihr z.B. den Frühjahrsputz macht oder die Kinder durch die Gegend schleppt. Dann stellt der Körper mehr Eiweiß zur Verfügung, um diese Tätigkeit auch mit Muskelkraft zu erledigen. 

D.h. aber auch, dass, wenn Ihr nicht ausreichend Eiweiß zuführt, es sich der Körper aus der Muskulatur holt. denn irgendwoher braucht er es ja. Und d.h. heißt dann, daß sich Muskulatur abbaut, denn ohne Eiweiß fehlt ihr der Baustoff, Muskelmasse aufzubauen. 

so greift eins ins andere!

 

Fette liefern Energie für Ausdauertätigkeiten. Und sie werden erst später eingesetzt. 

Als Beispiel fällt mir erstmal nur ein ausgedehnter Lauf ein, der den Körper in einem überschaubaren Rahmen fordert. 

Damit will ich allerdings nicht sagen, dass es ein kräftezehrender Run sein soll, sondern ein Lauf, der in seiner Länge langsam trainiert werden muß. Also nicht ohne Vorerfahrung einen 5 - 10 km-Lauf oder nach einer Pause von über 2 Wochen wieder dort anzufangen, wo man aufgehört hat. Das ist der falsche Weg. Der Körper läßt sich nicht zur Fettverbrennung zwingen und muß in seinem möglichen Rahmen belastet werden.

Als weitere wirklich körperfreundlichere Varianten gibt es noch Radtouren, die zwar weniger verbraucht, aber Gelenk- und körperschonender sind. 

Grundsätzlich ist aber immer eine Trainingsplanung und ein typgerechter Aufbau nötig. Denn ansonsten macht Ihr Euch kaputt und die Freude an der Bewegung wird sich nicht dauerhaft einstellen.

 

Zusätzlich sind aber auch immer muskelkräftigende Einheiten nötig, um ALLE Muskelgruppen dauerhaft zu erreichen und zu formen. Denn mit mehr Muskulatur steigt auch der Energieverbrauch. Erinnert Euch! Fett verbraucht keine Energie, Muskeln schon.

 

Für Planung, Vorbereitung und Unterstützung empfehle ich Euch, IMMER die Hilfe eines Fachmenschen - wie z.B. mich - und nur, wenn Ihr selber in diesem Fachbereich wie Trainingsplanung und Muskeltraining ausreichend Wissen habt, geht es vlt alleine. 

 

Hier also nochmal zusammenfassend: 

Kohlenhydrate = kurzfristige Energie

Eiweiß = längerfristige Energie

Fette = Ausdauerenergie

 

Somit schicke ich Euch in die neue Woche und wünsche Euch einen schönen Tag!

Wir lesen uns am Mittwoch wieder! Ganz liebe Grüße Martina

 

Naturheilpraxis Körpersinn

Martina Lohan, HP & KG

Markelstr. 56,

12163 Berlin-Steglitz