· 

Babys erstes Lebensjahr

Guten Morgen, Freitag! Guten Morgen, Ihr alle!

 

Nachdem ich Euch jetzt über Monate Vorschläge und Ideen auch für die Wochenenden gemacht habe und die Zeit ja wieder mehr Bewegung zuläßt und Ihr sicher schon selber eine Menge Ideen habt, beginne ich heute mit dem Thema Entwicklung - motorisch wie mental. 

Und sicher wird es immer wieder mal die ein oder andere Idee von mir dazugeben, was Ihr so unternehmen und machen könnt.

 

Heute also Entwicklung. Und wie die Überschrift schon sagt die Entwicklung im ersten Lebensjahr.

Als erstes schauen wir uns das erste Lebensjahr oberflächlich an und dann von Woche zu Woche vertiefend.

 

Das erste Lebensjahr läßt sich wie so vieles in 4 Bereiche aufteilen, und zwar jeweils in 3 Monatsabschnitte:

1. Ankommen:

Das ist die Zeit, die das Baby braucht, um nach der langen Zeit im Mutterleib in dieser Situation anzukommen und sich anzupassen. Dazu gehört, dass die Augen sich daran gewöhnen, nicht mehr nur auf kurze Strecke zu gucken, sondern auch auf mehr Distanz. Aber auch, dass die Ohren und der Rest dieses Menschen sich an die Außensituation gewöhnen. Es riecht anders, es braucht Kleidung, Geräusche dringen ungefiltert an das Ohr, es gibt nicht mehr ständig etwas zu essen und schlafen ist auch etwas anderes als im Mutterkörper.

Und ca. 13 Wochen sind eine Zeit, in der das alles möglich ist.

 

2. Außenkontakt:

In dieser Zeit ungefähr beginnt die bewußtere Wahrnehmung und Kontaktaufnahme mit dem Umfeld. Sehen, lächeln und wahrnehmen sind elementare Dinge, die nun dazu da sind, um mit der Umwelt zu interagieren. Auch weinen gehört dazu, denn das ist ein Ausdruck von Kontakt und der Beginn von Sprache. Aber auch umherschauen, anderen hinterherschauen und Dinge zu beobachten ist Kontaktaufnahme und der Beginn der nächsten Phase.

 

3. Bewegung:

Diese Phase ist dazu da, um Bewegung zu kennenzulernen und zu üben. Erst auf dem Rücken, dann über die Seitdrehung auf den Bauch und hoffentlich auch ganz bald zurück und dann auf dem Bauch vorwärts oder erstmal rückwärts. Dinge erreichen zu wollen und immer wieder festzustellen, wie schwierig das ist.

Eine anstrengende Zeit für Eltern und Kind, denn ab jetzt beginnt die Eigenständigkeit in Minischritten - mal mit, mal ohne Hilfe von außen.

 

4. Der Weg in die Senkrechte:

Ab dann ungefähr ist Liegen immer weniger Alltag und Möglichkeiten zum Aufrichten (4-Füßlerstand, Sitz, Stand u.ä.) kommen immer öfter vor und werden trainiert und genutzt.

Die Vorstufe zum Laufen hat hier ihren nächsten Schritt und auch der nächste Schritt in Richtung Selbständigkeit.

 

Das sind ganz grob die 4 Phasen des ersten Lebensjahres. Und in den nächsten Wochen werde ich Euch zu allen Phasen Dinge und Entwicklungsabschnitte erklären, die sowohl motorisch als auch mental passieren.

 

Ich hoffe, es gibt Euch auch noch nachträglich ein bißchen Einblick und Aufschluss für Entwicklungen, die Ihr und Eure Kinder in dieser und der späteren Zeit durchgemacht haben.

 

Schreibt mir, wenn Ihr Fragen oder Anregungen dazu habt.

Ansonsten startet gut ins Wochenende und macht das Beste daraus.

 

Liebe Grüße Martina

 

Die Infos zu den einzelnen Entwicklungsmonaten und -schritten habe ich aus dem Buch "Die ersten 365 Tage im Leben eines Kindes" von Theodor Hellbrügge

Naturheilpraxis Körpersinn

Martina Lohan, HP & KG

Markelstr. 56,

12163 Berlin-Steglitz