· 

Babys Entwicklung: 2. Lebensmonat

Guten Morgen, meine Lieben!

 

Schon wieder Freitag und in Berlin und Brandenburg sind seit gestern Sommerferien.

 

Heute schauen wir uns den 2. Lebensmonat eines Babys an.

Nachdem die ersten Wochen dazu da waren, sich erst einmal an die neue Lebenssituation zu gewöhnen, kommt der nächste Schritt des Ankommens. 

In dieser Phase macht sich das Baby mehr vertraut mit seiner neuen Umgebung und seinen Menschen in der Außensituation. D.h. Mutter, Vater und evtl. Geschwistern und, falls vorhanden, den Haustieren.

 

Nun hat das Baby auch schon ein Gefühl dafür, wie es mit Hunger und Schlaf umgeht. Doch von einem Rhythmus ist es meist noch weit entfernt.

Auch geschlafen wird dann, wenn es müde ist - unabhängig von den Tageszeiten und den Mahlzeiten. 

 

Viele Babies verlangen noch nach Nahrung, wie sie es im Mutterbauch gewohnt waren. Im Mutterleib mußten sie nur den Mund öffnen, um Fruchtwasser aufzunehmen. Es war egal, ob wenig oder viel, und so hat es dort auch mal mehr oder weniger getrunken.

Meist genauso ist es jetzt mit der Muttermilch oder der Milchflasche. Mal mehr, mal weniger, mal länger, mal kürzer. 

Es braucht Unterstützung, um effektiv zu trinken und nicht nur zu "nippen". Diese Unterstützung bekommt es meist von der Mutter, wenn es nicht die Flasche bekommt.

 

So langsam fängt es auch an, sein Gegenüber besser zu sehen und nicht mehr nur Konturen zu sehen. Nicht nur an Geruch und Stimme identifiziert es seine täglichen Bezugspersonen, sondern immer mehr auch am Gesicht.

Auch die Umgebung nimmt es immer mehr über das Sehen war.

Daher nimmt es auch immer mehr seine tägliche Umgebung wahr und lernt sie kennen. 

 

Auch das Hören wird weiter ausgebildet und das Baby kann die alltäglichen Umgebungsgeräusche immer besser wahrnehmen und kennenlernen.

 

Diese Wochen festigen das Ankommen immer mehr und läßt die Familie weiter zusammenwachsen.

Das sind die wichtigsten Schritte in diesen Lebenswochen und sind wichtig für die weitere Entwicklung.

 

Denkt doch nochmal an die Zeit Eurer Kinder und ruft sie Euch in Erinnerung - vielleicht auch mit Bildern aus der Zeit. Sicher habt Ihr noch ein paar Erinnerungen, die Euch Freude machen. Schreibt sie auf und sammelt sie für Eure Kinder für später.

 

Habt einen schönen Freitag und ein schönes Wochenende!

Wir lesen uns am Montag wieder!

Liebe Grüße Martina

 

 

Die Infos zu den einzelnen Entwicklungsmonaten und -schritten habe ich aus dem Buch "Die ersten 365 Tage im Leben eines Kindes" von Theodor Hellbrügge

Naturheilpraxis Körpersinn

Martina Lohan, HP & KG

Markelstr. 56,

12163 Berlin-Steglitz